PHYSISCH GESICHERTER BITCOIN-FONDS AN DER DEUTSCHEN BÖRSE

Die digitale Börse Xetra in Frankfurt wird Gastgeber eines neuen physisch gesicherten Bitcoin-Fonds sein, der vom Wertpapieremittenten ETC Group über die HANetf-Plattform aufgelegt wird.

BITCOIN-FONDS AN DER DEUTSCHEN BÖRSE

Das börsengehandelte Produkt (ETP), das offiziell unter dem Namen BTCetc Bitcoin Exchange Traded Crypto fund bekannt und unter dem Tickersymbol BTCE notiert ist, wird voraussichtlich Ende dieses Monats nach der endgültigen Genehmigung durch die deutsche Finanzaufsichtsbehörde live gehen.

BTCE wird den Preis von Bitcoin Revolution verfolgen, und gemäß den Dokumenten von HANetf wird die börsengehandelte Krypto-Währung (ETC) bei der Einführung mit 0,001 von BTC unterlegt sein. Die physische Bitcoin wird in einem Kühlhaus bei der Digital Asset Custodian BitGo aufbewahrt.

Deutschland First

HANetf hat bereits eine Reihe innovativer börsengehandelter Produkte und Fonds aufgelegt, darunter The Royal Mint Physical Gold ETC, The Medical Cannabis and Wellness UCITS ETF und The HAN-GINS Cloud Technology UCITS ETF.

Obwohl er in seiner Funktionalität einem Exchange Traded Fund (ETF) ähnelt, kann der neue BTCE-Fonds nicht offiziell als solcher eingestuft werden, da er nur einen Vermögenswert enthält.

Das Wertpapier wird zunächst in Deutschland ansässigen Anlegern zur Verfügung stehen, aber HANetf schlägt vor, dies bald auf Österreich, Italien und Großbritannien auszudehnen.

Fonds für institutionelle Investoren attraktiv

Bradley Duke, CEO der ETC-Gruppe, glaubt, dass der Fonds für institutionelle Investoren attraktiv sein wird, weil „der Krypto-Sektor durch Bedenken hinsichtlich Komplexität, Zugänglichkeit und Governance zurückgehalten wurde. Mit BTCE bringen wir Bitcoin in den Schoß der regulären, regulierten Finanzmärkte“.

Duke erklärte auch, dass die Anleger „… die Möglichkeit hätten, Bitcoin einzulösen, wenn sie dies wünschen“.